Home
Menschen
Orte
Ereignisse

 Geschichte im Essener Norden

Der Essener Norden von Borbeck im Westen über Altenessen und Stoppenberg bis Rotthausen im Osten und das ganze Emschergebiet ist voller Spuren der Geschichte.

Diese Spuren möchten wir finden und für die Zukunft bewahren.

Helfen Sie uns dabei!
Schreiben Sie doch einfach eine E-Mail an:

  gnapi@gmx.net   Günter Napierala / Altenessener Geschichtskreis

 

 

 Bramme für das Ruhrgebiet 

Die „Bramme für das Ruhrgebiet“

auf der Schurenbachhalde in Altenessen

 

„Bramme für das Ruhrgebiet“ nennt der amerikanische Bildhauer Richard Serra die stählerne Skulptur, die er für die Schurenbachhalde geschaffen hat. Sie wurde am 10. November 1998 aufgestellt. Von weitem sehen wir sie als einen schmalen dunklen Strich oder als eine etwas breitere dunkle Wand hoch oben auf der ab-geflachten Ebene der Halde herausragen.

 Auf der Schurenbachhalde sind bis in die 90er Jahre Waschberge von Zollverein und anderen Bergwerken aufgeschüttet worden. Sie wurde terrassenförmig gestaltet, später begrünt und mit Wanderwegen ausgebaut. So entstand entlang des Rhein-Herne-Kanals ein Berg von 1 km Länge,  500 m Breite und 45 m Höhe.

 Auf der Hochebene ist nach Plänen von Richard Serra auf einer weiten ellipsenförmigen Grund-fläche schwarzer Schotter aus Bergematerial zu einer sanft bauchigen Kuppe aufgetragen worden. Oben auf der Kuppe steht diese mächtige Stahlplatte. Gestein aus dem Bauch der Erde, von der Kohle gebrochen, und eine Bramme, so groß, wie sie früher in Hüttenwerken gewalzt worden ist, symbolisieren die vergangene Industrie.

 Die Bramme mit den Ausmaßen von 14,5 m Höhe, 4,2 m Breite, einer Dicke von 13,5 cm und einem Gewicht von 67 Tonnen wurde in einem Stahlwerk in Le Creusot, Frankreich, gewalzt. Zu der Zeit gab es in Deutschland keine derartigen Walzstrassen mehr.

 Die „Bramme für das Ruhrgebiet“ ist eine weithin sichtbare Landmarke und eine Station auf der „Route der Landmarken-Kunst“ im Emscher-Landschaftspark. Das Besucherzentrum Landmarken-Kunst ist in der Ludwig Galerie Schloss Oberhausen eingerichtet mit Infos, Beratungsservice, Büchern, Tourenangebot und mehr.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hinweis: Die durch den Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

 

 

 

to Top of Page